firma.de entdeckt: Alpianer Schickeria in Darmstadt-Weiterstadt

Die Saison war wieder einmal erfolgreich und endet noch lange nicht, steht doch die närrische Zeit wieder bevor und Trachten sind auch da gerne gesehen. Zudem werden sie immer Gesellschaftsfähiger und zu immer mehr Anlässen getragen.

Wie der Münchner dazu kam, seinen Laden gerade in Darmstadt zu eröffnen und was er Gründern rät, erzählt Thomas (Tommy) Lerchenberger firma.de Berater Thomas Häntsch in:

3 Fragen – 3 Antworten

Tommy, was heißt für dich „selbständig sein“?

Unabhängigkeit. (denkt nach) Doch was heißt das schon? Gibt es nicht immer noch einen „über dir“? Z.B. einen Vermieter? Seit meiner Lehrzeit bin ich mein eigener Herr. Ich hatte immer viel Glück, Vorgesetzte gehabt zu haben, die mich haben machen lassen. Ich hatte viele Freiheiten. Das spiegelt sich in meiner heutigen Tätigkeit wieder. Ich mag es, niemanden Rechenschaft ablegen zu müssen. …und fügt lachend hinzu: „wenn man mal vom Finanzamt, etc. absieht.“

Welchen Beweggrund gab es?

Es war der Einfluss eines Händlers. Dieser motivierte mich, auf Messen und Märkte zu fahren und diese Trachten zu verkaufen. In der Früh um 5 Uhr aufstehen, um anzureisen, einen guten Platz zu erhalten, usw. brachte bei mir als erste Reaktion nur ein „der spinnt wohl“ zu Tage. Aber ich tat es. Eines Tages machte ein älterer Herr ein Foto von mir und meinem Stand. Wenig später rief er mich an. Sein Name: Hans Segmüller. Er fragte mich, ob ich nicht Interesse hätte, einen Stand auf seinem Weihnachtsmarkt vor dem Einkaufshaus Segmüller in Weiterstadt zu machen? Ich ging hin. Es folgten weitere Feste. Und mittlerweile bin ich hier ein fester Bestandteil und ganzjährig anzutreffen.

Welche Ziele hast du noch?

Mein Traum ist ein Trachtenstadl. Dieses ist auf einem alten, ruhig gelegenen Bauernhof in einem der Nebengebäude untergebracht. Dort mag ich mit Freunden zusammenleben und verschiedene Aktionen umsetzen. So z.B. einen Weihnachtsmarkt, ein Oktoberfest oder auch eine Mallorca-Party. Ebenfalls untergebracht werden soll ein Ton- und Filmstudio für eigene Aufnahmen und Produktionen.

Bisher habe ich so vieles erreicht, wenn es auch oftmals nicht einfach war. Aber ich kann jedem nur raten, trotz allem den Schritt der Selbständigkeit zu gehen, den Mut zu haben, etwas zu bewegen und zu verändern. Auch wenn man damit manchmal gegen den Strom schwimmen muss.

Bei Tommy waren Sie schon alle. Ob hessischer Minister, die Jacob Sisters oder Mooshammer und viele, viele weitere Prominente und Stars. Alle haben sich von ihm einkleiden und für das ein oder andere Oktoberfest ausstatten lassen. Nebenher geht er seiner Leidenschaft als Sänger und Entertainer nach und trifft hierbei auf zahlreiche seiner Kollegen, Freunde und Weggefährten.

Firma.de wünscht Tommy für sein Geschäft und seinen Lebenstraum viel Erfolg und das Erreichen all seiner Ziele. Gerne helfen wir ihm dabei. Und falls auch du deinen Traum jetzt erfüllen möchtest – erhältst du deine firma.de Broschüre mit vielen Infos und Tipps zur Firmengründung in seinem Geschäft.

Unternehmersteckbrief

Geschäft:Alpianer Schickeria
Branche:Einzelhandel
Lage:Im Rödling 2, 64331 Weiterstadt (direkt vorm Segmüller)
Gründungsjahr:2002
Mitarbeiter:2
Website:http://www.alpianer.info
Facebook